2011/2013 Schüler unterstützen das spanische Rote Kreuz

Drucken

„Una noche española“: Die FHWS unterstützt das P-Seminar „Spanien“ am Wirsberg-Gymnasium

Mit Musik, Spielen, Sport sowie spanischen Gerichten sammelten die Schüler Geld für „Cruz Roja“ (Rotes Kreuz)

Spanische Spezialitäten boten die Gymnasiasten auf dem Schulfest an und konnten ihre Spendenkasse auffüllen. (Foto Wirsberg-Gymnasium / Lara Koch)

Mit "una noche española" (einer spanischen Nacht) bot am Würzburger Wirsberg-Gymnasium die Lehrerin Sabrina Meding ein P-Seminar im Fach Spanisch in der gymnasialen Oberstufe an. Die Idee wurde geboren, ein Projekt zu entwickeln, um Spenden für die Mitbewohner des Landes zu sammeln. Von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) stand ihnen die akademische Rätin der Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften, Ana Luz Diaz-Lopez, zur Seite: Sie konnte Empfehlungen für Hilfsorganisationen in Spanien geben.

Über das Land Spanien erfuhren die Schüler u.a. auch von einem Lehrer, der dort mehrere Jahre unterrichtet hatte. Im Rahmen des Schulfestes führte der Oberstufenschüler Niki einen Rap-Song auf: Das Lied machte auf die Probleme in Spanien aufmerksam. Neben diesem musikalischen Auftritt errichteten die Gymnasiasten einen Essensstand mit spanischen Spezialitäten zum Verkauf. Parallel bauten sie einen Spielstand auf, bei dem Interessierte gegen einen kleinen Beitrag auf eine Fußballtorwand schießen oder mit Dartpfeilen auf eine Zielscheibe werfen konnten.

So kamen insgesamt 250 Euro zusammen, die sie dem „Cruz Roja", dem spanischem „Roten Kreuz“, spendeten. Die am P-Seminar beteiligten Schüler, die die Vorbereitungen sowie die Realisation ihrer Aktionen fast ausschließlich eigenständig durchgeführt haben, lernten, eigenverantwortlich und beantwortungsbewusst Aufgaben im Team mit Zeitvorgaben umzusetzen.

 



Copyright 2011. Joomla 1.7 templates, WGW.