Projekte

Print

Stolperstein für Euthanasie-Opfer

      

Eine unserer Religionsgruppen der 9. Jahrgangsstufe hat im Herbst beschlossen, die Patenschaft für einen „Stolperstein“ zu übernehmen. Die Finanzierung konnten wir durch einen zweitägigen Kuchenverkauf in den Pausen sicherstellen. Kurz vor der eigentlichen Verlegung  konnten wir als Gastreferentinnen Frau Burger und Frau Samtleben vom AK Würzburger Stolpersteine in unserer Schule begrüßen, die uns eingehend über ihre Arbeit und die historischen Hintergründe informierten und den interessierten Nachfragen von Schülerseite Rede und Antwort standen. Am Donnerstag, den 22.2. schließlich wurde „unser“ Stolperstein für Frau Agnes Messelberger vor dem Haus Gerberstraße 14 verlegt; Finn verlas ihre Lebens- und Leidensgeschichte, Max trug bei Eiseskälte ein wunderschönes Musikstück auf seiner Gitarre vor.

AS _____________________________________________________________________________________________________

Sternsinger 2018

 

Segen bringen – Segen sein. Dieses Motto der Sternsingeraktion setzten Schülerinnen und Schüler der Klasse 5ac zusammen mit ihrem Religionslehrer Christoph Beck im Rahmen eines kleinen Unterrichtsprojekts um. Begleitet von Liedgesang und Texten brachten sie als Sternsinger an unserem Schuleingang die traditionelle Aufschrift 20*C+M+B*18 an: Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus. Auf diese Weise haben sie ein Zeichen gesetzt dafür, dass unsere Schule ein Ort sein möge, an dem jeder sich aufgehoben und angenommen weiß und sich einbringen darf zum eigenen Wohl und Wohle aller.

CB_____________________________________________________________________________________________________

Besuch von Pater Michael

Einen besonderen Gast hatte der Oberstufenkurs k1 der Q11 (2017/18) am 1.12.2017 bei sich:  Zum Abschluss des  Lehrplanthemas „Zwischen Wahrnehmung und Entscheidung: Religion in der  offenen Gesellschaft“ war Pater  Michael vom nahe gelegenen Reuererkloster zu einem Gespräch  in den Unterricht gekommen. Freundlich,  fröhlich und frei berichtete Pater Michael von der  Geschichte des Karmeliterordens im allgemeinen und in  Würzburg im besonderen. Einen  Schwerpunkt legte er dabei auf die beiden Ordensheiligen Johannes vom Kreuz  und Teresa von  Avila mit ihrer faszinierenden Persönlichkeit und Spiritualität. Selbstverständlich gab Pater  Michael auch einen Einblick in seinen eigenen Lebensweg mit Höhen und Tiefen, seine Berufung,  seine  Kraftquellen und Überzeugungen. Offen und authentisch beantwortete er die Fragen der  Schülerinnen und  Schüler und hinterließ eine Vielzahl von Denkanstößen und Impulsen, die noch  nachhaltig weiterklingen können.

 CB

_____________________________________________________________________________________________________

Amnesty International Briefmarathon

 

Mit über 250 Briefen haben sich Schülerinnen und Schüler in der Vorweihnachtszeit eingebracht beim Amnesty International Briefmarathon 2016. Aktuelle Fälle von Menschenrechtsverletzungen in verschiedenen Ländern, die von Amnesty eigens herausgesucht worden waren, wurden im Unterricht besprochen und diskutiert. Schülerinnen und Schüler v.a. der Unterstufe haben ihre Briefe liebevoll persönlich gestaltet.

AS

 

 

 



Copyright 2011. Joomla 1.7 templates, WGW.