Da soll mal einer sagen, wir könnten nicht!

Wir können doch!

Hier sind unsere frisch gebackenen Marathonis, die am Sonntag, den 21. Mai, beim 17. iWelt-Marathon in einer starken Zeit von 3:28,41 auf den zweiten Platz gelaufen sind! Nachdem im Wettbewerb der Schüler-Staffeln nun auch schon mit Halbprofis gearbeitet wird, ist dies eine starke Leistung! 6 Schüler, 6 Teilstrecken, ein gemeinsames Ziel: einen Marathonlauf absolvieren. Gefällt mir!

Herzlichen Glückwunsch und alle Achtung an meine Aktiven; ein herzliches Dankeschön an die Schulleitung, die uns den Start ermöglicht hat!

Brigitte Schönbein

Unterfränkischer Vizemeister

Überraschend gut schlug sich die Volleyball-Lehrermannschaft des Wirsberg-Gymnasiums bei der unterfränkischen Philologen-Volleyballmeisterschaft in Münnerstadt am Freitag, den 5. Mai, und errang dort den 2. Platz. Mit nur sechs aktiven Feldspielern, darunter zwei Damen, musste sich das Team schließlich erst im entscheidenden 3. Satz in einem spannenden Spiel im Finale geschlagen geben.

Es spielten mit: Manfred Graus, Amir Trabrizi, Christian Moser, Florian Heckelmann, Nadine Boos und Martina Dehner. Unser ehemalige Fachbetreuer Roland Brembs coachte die Mannschaft souverän.

Nikolausturnier im Völkerball am 5.12.2016

„Da tobt der Bär“, sagt man ja gemeinhin, wenn irgendwo so richtig was los ist. 

Nun, dann tobte am 5.12.2016 bei uns in den Hallen auch der Bär, während unsere Fünften ihr Nikolausturnier austrugen. So schnell konnte man als Schiedsrichter gar nicht hinsehen, wie Bälle flogen, echte Kämpfer sich frei schossen, andere wiederum gerettet wurden, Könige halfen, passendes Zuspiel wieder eine Aufmerksamkeitslücke der Gegner nutzte. Ein Potpourri aus allen möglichen Ballaktionen führte zum Erfolg, mit allerlei Wurftechniken strebten unsere kleinen Recken dem Sieg entgegen.

Schließlich gelang es dem späteren Tourniersieger 5d sowohl  die Vorrunde der Mädchen, als auch die Vorrunde der Jungs für sich zu entscheiden. Dicht gefolgt von der 5a stießen die beiden Teams schließlich im Finale aufeinander. Erster und zweiter Platz waren nach 15 Minuten Finalspiel zu Gunsten der 5d vergeben, zweiter Platz: 5a.

Aber sollte es tatsächlich einen Verlierer geben, wenn alle kämpfen, so gut sie können? Eigentlich nicht. Orangen und Schokolade waren genug für alle da, so konnten wir den beiden Drittplatzierten Klassen 5b und 5c ein gutes Stück vom Siegerkuchen abgeben.

Es war wieder einmal schön, euch zusammen spielen zu sehen und ihr wart faire Spieler, die auch mal eine Schiedsrichterentscheidung akzeptierten, mit der ihr nicht so einverstanden wart.

Eure Tutoren sind stolz auf euch, die jungen Sportwissenschaftler aus der Q12 waren sehr zufrieden mit eurer Leistung – wir Lehrer sowieso!

Das Siegerteam 2016: Klasse 5d mit Frau Martin

Brigitte Schönbein

Gewusst wie - Gesundheitstag der 5. Klassen

Fit in der Schule, fit in der Freizeit?

Unsere Fünftklässler wissen bescheid. Am 13. Oktober hatten sie ihren Gesundheitstag.  Mit Lernspielen aus der Biologie, Vorträgen über Wissenswertes um Körper, Gesundheit und Ernährung war der Vormittag abwechslungsreich wie die Themen des Sportunterrichts. Und – natürlich - viel Bewegung gab es auch.

Ein  schöner Schultag, der unseren Jüngsten offensichtlich viel Freude bereitet hat.

B.Schönbein
FS Sport 

Qualifikation zum Stadtfinale | Fußball Jungen IV

Am 7. April bestritt die Fußball Schulmannschaft Jungen IV die Qualifikation zum Stadtfinale. Zwar zogen wir gegen Mannschaften die im Schnitt nicht nur ein Jahr älter, sondern auch zwei Köpfe größer als die Wirsberger Jungs waren, in beiden Spielen den Kürzeren, schlugen uns dennoch achtbar und konnten die Schule würdig vertreten.

Die erste Partie gegen die Wolffskeel Realschule begann vielversprechend. Nach nur 2 Minuten scheiterte Simon Hirsch mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position am exzellent parierenden Wolffskeeler Schlussmann. In der Folge zeigte die mit zwei Auswahlspielern bestückte Offensive der Gegner ihre Klasse und drängte auf das erste Tor, welches verdientermaßen in der 10. Minute fiel. Direkt im Gegenzug konnte unser Team allerdings durch Edwin Gerhardt nach feinem Zuspiel von Simon Hirsch zurückschlagen. Die Partie war wieder ausgeglichen und es entwickelte sich der viel zitierte offene Schlagabtausch mit besten Chancen auf beiden Seiten, wenngleich man zugeben muss, dass die Wolffskeel Realschule der Führung immer ein kleines Stückchen näher war. Ein riesen Kompliment hier an unseren Torhüter Laurenz Weis, der die gegnerischen Stürmer ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Auf der Gegenseite konnte unser Team zwei Freistöße nach Notbremsen verbuchen, die jedoch noch von der Linie gekratzt werden konnten. Unseren tollen Kampf konnten wir bis zur 37. Minute aufrechterhalten, dann war nach einem Konter die Wirsberger Defensive ein zweites Mal geschlagen. Teilweise entkräftet, teilweise unkonzentriert mussten wir in der Nachspielzeit sogar noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen und so ging das erste Spiel letztendlich mit 1:4 verloren.

Direkt im Anschluss musste die Mannschaft gegen die favorisierte Auswahl des Siebold-Gymnasiums antreten, welche das Auftaktspiel gegen Wolffskeel mit 4:3 gewonnen hatte. Schon nach einigen Minuten war den Jungs anzumerken, dass sie noch das vorangegangen Spiel in den Beinen (und eventuell auch in den Köpfen) hatten. Die Gegner wirkten in beinahe allen Belangen frischer und ideenreicher, so dass es kurz nach der Halbzeit bereits 0:4 stand. Jetzt allerdings schienen die Wirsberger Spieler bei ihrer Ehre gepackt. Fest entschlossen die Partie nicht zu einem Schützenfest der Sieboldiander verkommen zu lassen, wurde nochmal um jeden Ball gekämpft. Angetrieben von den einzigen Sechstklässlern im Kader, Nikolas Koutsilieris und Luca Thomas, drängten wir auf den Anschlusstreffer, kamen jedoch nur auf zwei Pfostentreffer, wohingegen das Siebold-Gymnasium ihrerseits einen Konter in den Maschen versenken konnte. Der Ehrentreffer sollte uns aber dennoch vergönnt sein: kurz vor Abpfiff konnte sich Simon Hirsch über die rechte Seite durchsetzen und aus spitzem Winkel den Sieboldianer Torwart ins kurze Eck überwinden.

Fazit: Gegen zwei hoch überlegene Gegner schlugen wir uns äußerst achtbar. Das Team hat eine tolle Moral gezeigt und hätte es im ersten Spiel beinahe geschafft einen Punkt mitzunehmen. Dem aufopferungsvollen Einsatz mussten wir dann in der zweiten Partie allerdings Tribut zollen. Doch auch aus dieser Begegnung gehen wir letztendlich mit erhobenem Kopf und dem unbedingten Willen im nächsten Jahr erfolgreicher zu sein. Immerhin acht der zehn Jungs dürfen dann nochmal antreten.

Für das Wirsberg-Gymnasium spielten:
Tor: Laurenz Weis
Abwehr: Alexander Nun, Sebastian Capeller, Luca Thomas
Mittelfeld: Nico Koutsilieris, Simon Hirsch, Julian Schormüller
Sturm: Edwin Gerhardt, David Brandao Mecker
Coach & Berichterstatter: Thomas Klement



Copyright 2011. Joomla 1.7 templates, WGW.