Qualifikation zum Stadtfinale | Fußball Jungen IV

Print

Am 7. April bestritt die Fußball Schulmannschaft Jungen IV die Qualifikation zum Stadtfinale. Zwar zogen wir gegen Mannschaften die im Schnitt nicht nur ein Jahr älter, sondern auch zwei Köpfe größer als die Wirsberger Jungs waren, in beiden Spielen den Kürzeren, schlugen uns dennoch achtbar und konnten die Schule würdig vertreten.

Die erste Partie gegen die Wolffskeel Realschule begann vielversprechend. Nach nur 2 Minuten scheiterte Simon Hirsch mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position am exzellent parierenden Wolffskeeler Schlussmann. In der Folge zeigte die mit zwei Auswahlspielern bestückte Offensive der Gegner ihre Klasse und drängte auf das erste Tor, welches verdientermaßen in der 10. Minute fiel. Direkt im Gegenzug konnte unser Team allerdings durch Edwin Gerhardt nach feinem Zuspiel von Simon Hirsch zurückschlagen. Die Partie war wieder ausgeglichen und es entwickelte sich der viel zitierte offene Schlagabtausch mit besten Chancen auf beiden Seiten, wenngleich man zugeben muss, dass die Wolffskeel Realschule der Führung immer ein kleines Stückchen näher war. Ein riesen Kompliment hier an unseren Torhüter Laurenz Weis, der die gegnerischen Stürmer ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Auf der Gegenseite konnte unser Team zwei Freistöße nach Notbremsen verbuchen, die jedoch noch von der Linie gekratzt werden konnten. Unseren tollen Kampf konnten wir bis zur 37. Minute aufrechterhalten, dann war nach einem Konter die Wirsberger Defensive ein zweites Mal geschlagen. Teilweise entkräftet, teilweise unkonzentriert mussten wir in der Nachspielzeit sogar noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen und so ging das erste Spiel letztendlich mit 1:4 verloren.

Direkt im Anschluss musste die Mannschaft gegen die favorisierte Auswahl des Siebold-Gymnasiums antreten, welche das Auftaktspiel gegen Wolffskeel mit 4:3 gewonnen hatte. Schon nach einigen Minuten war den Jungs anzumerken, dass sie noch das vorangegangen Spiel in den Beinen (und eventuell auch in den Köpfen) hatten. Die Gegner wirkten in beinahe allen Belangen frischer und ideenreicher, so dass es kurz nach der Halbzeit bereits 0:4 stand. Jetzt allerdings schienen die Wirsberger Spieler bei ihrer Ehre gepackt. Fest entschlossen die Partie nicht zu einem Schützenfest der Sieboldiander verkommen zu lassen, wurde nochmal um jeden Ball gekämpft. Angetrieben von den einzigen Sechstklässlern im Kader, Nikolas Koutsilieris und Luca Thomas, drängten wir auf den Anschlusstreffer, kamen jedoch nur auf zwei Pfostentreffer, wohingegen das Siebold-Gymnasium ihrerseits einen Konter in den Maschen versenken konnte. Der Ehrentreffer sollte uns aber dennoch vergönnt sein: kurz vor Abpfiff konnte sich Simon Hirsch über die rechte Seite durchsetzen und aus spitzem Winkel den Sieboldianer Torwart ins kurze Eck überwinden.

Fazit: Gegen zwei hoch überlegene Gegner schlugen wir uns äußerst achtbar. Das Team hat eine tolle Moral gezeigt und hätte es im ersten Spiel beinahe geschafft einen Punkt mitzunehmen. Dem aufopferungsvollen Einsatz mussten wir dann in der zweiten Partie allerdings Tribut zollen. Doch auch aus dieser Begegnung gehen wir letztendlich mit erhobenem Kopf und dem unbedingten Willen im nächsten Jahr erfolgreicher zu sein. Immerhin acht der zehn Jungs dürfen dann nochmal antreten.

Für das Wirsberg-Gymnasium spielten:
Tor: Laurenz Weis
Abwehr: Alexander Nun, Sebastian Capeller, Luca Thomas
Mittelfeld: Nico Koutsilieris, Simon Hirsch, Julian Schormüller
Sturm: Edwin Gerhardt, David Brandao Mecker
Coach & Berichterstatter: Thomas Klement