Franken-Akademie

Print

Seit zwei Jahren gibt es für interessierte Griechisch-Schüler aus Unterfranken die Möglichkeit, im Rahmen eines intensiven Wochenend-Workshops sich mit griechischer Philosophie zu beschäftigen.

 

Schon zum dritten Mal haben sich besonders interessierte Griechisch-Schülerinnen und –Schüler aus ganz Unterfranken für 2 ½ Tage in der Jugendherberge Würzburg getroffen und sich unter der Leitung von Herrn Amon und Frau Schwarzer in ein spannendes Thema vertieft. Als „Schmankerl“ für unsere Griechen initiiert vom bayerischen Kultusministerium, haben die SchülerInnen sich auseinandergesetzt mit dem Thema: „Gute Zeiten – schlechte Zeiten: Herodot als Erzähler mit Hang zum Drama“.

Wir haben uns zunächst in die Rolle eines antiken Schreibers versetzt und selbst ein Stück Papyrus beschriftet; sodann haben wir die schwierige Aufgabe eine Papyrologen nachempfunden, indem wir das zerstörte Schriftstück wieder zusammengepuzzelt haben. Natürlich haben wir uns mit Herodot, seinem Programm und seinem Vorgehen vertraut gemacht; sachkundige Auskunft haben wir uns hierzu u.a. an höchster Stelle bei Herrn Prof. Dr. M. Erler von der Universität Würzburg eingeholt.

Einen Großteil der gemeinsamen Arbeit hat die gruppenweise Auseinandersetzung mit ausgewählten Textpassagen eingenommen. Aufgabe war, nach einer gedanklichen Durchdringung das Erzählte kreativ umzusetzen – herausgekommen sind neue Interpretationen in Form von Sketchen, Szenen und schriftlichen Neubearbeitungen (Bildergeschichte, WhatsApp-Dialog), ein Rap – sowie viel Spaß und lebhafte Diskussionen über die Ansichten des Geschichtsschreibers aus dem 5. Jahrhundert vor Christus.

 



Copyright 2011. Joomla 1.7 templates, WGW.