Beratung

Print

 

OStRin Dagmar Moll (Beratungslehrerin)

Sprechstunde für Eltern:    donnerstags, 13.15 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung
Sprechstunde für Schüler:  nach Vereinbarung

Kontakt über das Sekretariat :Tel. 0931/32115-11
oder per Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Beratungen in Fragen:

  • Schullaufbahn
  • Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Prüfungsangst
  • persönliche oder schulische Krisensituationen
  • Probleme mit Mitschülern/innen
  • Mobbing u.a.

 

 

Informationen zur schulpsychologischen Beratung

Für das Wirsberg-Gymnasium ist im Schuljahr 2016/17 als staatlicher Schulpsychologe StD Ulf Cronenberg, der seinen Dienstsitz am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg hat, zuständig. Die schulpsychologische Beratung bietet Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften die Möglichkeit, bei schulischen Problemen Beratung in Anspruch zu nehmen.

Die Telefonsprechstunde von Herrn Cronenberg findet im Schuljahr 2016/17 (außer während der Schulferienwochen) zu folgender Zeit statt:
jeden Mittwoch von 11.15 bis 12.00 Uhr.
Tel. 0931-35940-18

Während der Telefonsprechzeit können individuelle Beratungstermine vereinbart werden. Außerhalb der Sprechzeit nimmt ein Anrufbeantworter die Anrufe entgegen. Am zuverlässigsten ist Herr Cronenberg jedoch über die E-Mail-Adresse This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu erreichen.

Am Wirsberg-Gymnasium gibt es außerdem eine regelmäßige Präsenzzeit von Herrn Cronenberg – und zwar jeden Montag zwischen 9.00 bis 12.30 Uhr (außer während der Schulferienzeiten). Für die Präsenzzeit können mit Herrn Cronenberg individuelle Beratungstermine am Wirsberg-Gymnasium (siehe Kontaktdaten unten) – am besten per E-Mail – vereinbart werden.

 

Die Kontaktdaten von Herrn Cronenberg sind:

StD Ulf Cronenberg
staatlicher Schulpsychologe
Supervisor (BDP)

Deutschhaus-Gymnasium
Zeller Str. 41
97082 Würzburg

Tel. 0931-35940-18
Fax 0931-35940-20

E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Webseite: http://www.schulpsychologie-dhg.de


Hinweis zu Lese-Rechtschreib-Störung:
Seit diesem Schuljahr gelten neue Regelungen für Schülerinnen und Schüler mit Teilleistungsstörungen beim Lesen und/oder Rechtschreiben. Die bisherige Unterscheidung zwischen Lese-Rechtschreibschwäche und Lese-Rechtschreibstörung (Legasthenie) entfällt – ab sofort wird nur noch von einer Lese-Rechtschreib-Störung gesprochen, für die je nach Fall individuelle Regelungen von Nachteilsausgleich und Notenschutz möglich sind.

Bisher schulisch anerkannte Bescheinigungen, die noch nicht abgelaufen sind, werden (in der Regel unter Beibehaltung der bisherigen Regelungen) fortgeführt, müssen jedoch neu ausgestellt werden. Das Wirsberg-Gymnasium wird sich in den nächsten Wochen mit den betroffenen Schülerinnen und Schülern bzw. deren Eltern in Verbindung setzen.

Für Schülerinnen und Schüler, die in der Grundschule bereits eine schulpsychologische Bestätigung über LRS oder Legasthenie hatten, gilt, dass diese nach dem Übertritt auf das Gymnasium von Herrn Cronenberg und der Schulleitung neu anerkannt bzw. erneuert werden muss. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich baldmöglichst an Herrn Cronenberg.

 



Copyright 2011. Joomla 1.7 templates, WGW.